Die Weihnachtszeit Endlich ist es wieder mal so weit,
die so lang ersehnte Weihnachtszeit.
Durch den Tann auf leisen Sohlen Durch den Tann auf leisen Sohlen
schreitet still das Weihnachtskind,
Knecht Ruprecht Alt' und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Knecht Ruprecht Von draus', vom Walde komm' ich her;
ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Schöne herrliche Weihnachtszeit O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
was bringst du Lust und Fröhlichkeit !
Weihnachten Markt und Straßen steh'n verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Weihnachtsabend Die fremde Stadt durchschritt ich sorgenvoll,
Der Kinder denkend, die ich ließ zu Haus.
Weihnachtszeit O schöne, herrliche Weihnachtszeit!
Was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Advent Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
Die lustige Weihnacht Heute tanzen alle Sterne,
Und der Mond ist blank geputzt.
Schneeflocken Es schneit, hurra, es schneit!
Schneeflocken weit und breit!
Kastanien Kastanien, rund und braun und warm,
Ein jeder freut sich dran.
Advent Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,
bald kommt die frohe, selige Zeit.
Christkind im Walde Christkind kam in den Winterwald,
der Schnee war weiß, der Schnee war kalt.
Advent Van Grobn her ziacht der Nebl, schwa und noß
hängst's über Keuschn, Bam und Gstauder her;
Am Tag vor Weihnachten Nur noch einmal wird es dunkel,
nur noch einmal wird es Nacht.
Vom Christkind Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
Hört ihr das Weihnachtsläuten Hört ihr das Weihnachtsläuten, hört ihr den frohen Klang?
Wie holde Engelsstimmen ertönet Festgesang.
Der Traum Ich lag und schlief, da träumte mir ein wunderschöner Traum:
Es stand auf unserm Tisch vor mir ein hoher Weihnachtsbaum.
Die schönste Nacht auf Erden Und wenn durchs Dunkel bricht
das wunderbare Licht
Die drei Weisen aus dem Morgenland Die Heil'gen Drei Könige aus dem Morgenland,
sie frugen in jedem Städtchen:
Morgen, Kinder, wird's was geben Morgen, Kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freun!
Tannenbaum im Wald Draußen wird es bitterkalt.
Frierend stapf ich durch den Wald.
Jenseits des tiefverschneiten Waldesrains Jenseits des tiefverschneiten Waldesrains
Trafen sich am Beginn der Adventzeit

 


Diese Seite wurde 66882 mal betrachtet

Letzte Änderung: 26.07.2011