Advent

Van Grobn her ziacht der Nebl, schwa und noß
hängst's über Keuschn, Bam und Gstauder her;
die Lärchn, de hom koane Nodln mehr
und d'Welt is still, ols woartat sie auf wos.

Ma kann's nit sogn, wia weit der Himml glengt,
ma siacht koan Wold, koan Berg, in Goartn kam.
Nur auf da Gleim an windvabognan Bam,
auf den vagessn, gfrert, a Opfl hängt.

Und früah kimmt d'Nocht, liegt schwoarz und
sta(r) auf olln.

Da hängt die Muata in Adventkranz auf
und steckt vier neuche, rote Kirzn drauf -
daweil san stad die erschtn Flockn gfolln.



Author/in:        Einsender/in: Ute Bernhart        Datum: